Turnierhundesport THS

Leichtathletik mit dem Hund

Turnierhundesport...

richtet sich an Hundehalter welche die sportliche Betätigung mit ihrem Hund lieben und auf diesem Weg auch das Verständnis zwischen Hundeführer und Hund fördern wollen.
Die Aufgaben und Übungen der verschiedenen Disziplinen enthalten messbare Leistungsanforderungen und sind an die natürlichen Veranlagungen und das Lernvermögen der Hunde angepasst. Turnierhundesport eignet sich für Menschen aller Altersgruppen und für Hunde jeder Rasse. Die Teilnahme ist mit oder ohne BH-Prüfung möglich. Der Hund muss sozial verträglich sein und im Gehorsam stehen.

Kurzbeschreibung der Disziplinen:



Hindernislauf:
Einsteiger-Wettkampf
Laufstrecke 75 m, 8 Hindernisse für den Hund.



Dreikampf:
Einsteiger-Wettkampf
Besteht aus Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf.



Vierkampf:
Leistungsstufe 1, 2 und 3.
 Die Königsdisziplin im Turnierhundesport besteht aus Gehorsam, Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf.



CSC:
Mannschaftswettkampf
 - Ein festgelegter Parcours der im Staffellauf mit 3 Teams (Hund/Hundeführer) gelaufen wird.



Shorty:
Mannschaftswettkampf - 
Ein festgelegter Parcours der im Staffellauf mit 2 Teams (Hund/Hundeführer) gelaufen wird. Die Kurzvariante vom CSC.



KO-Cup:
 spannender Wettkampf nach dem K.O. Prinzip. Ein Parcours mit spannenden Qualifikationsläufen. Es wird im K.O. System der Sieger ermittelt. Auch für Anfänger eine Riesengaudi.



Geländelauf mit dem Hund:
1.000 m, 2.000 m oder 5.000 m - Jogging mit dem angeleinten Hund über befestigte und unbefestigte Wege.